Kostenloser Versand bei Bestellungen über 100 €
Sprache
Die Änderung der Sprache der Website hat keinen Einfluss auf das Versandziel oder die Währung, in der die Produktpreise angezeigt werden.

Geschäftsbedingungen

Inhaltsübersicht

    1. Allgemeine Bestimmungen

    Diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien aus dem Kaufvertrag, der zwischen dem Verkäufer, der BIO 5, sro, mit Sitz in Ružová dolina 6, 821 08 Bratislava, IČO: 35767715, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, Sektion : Ltd., Einlage Nr. 1976 / B ("der Verkäufer") und dem Käufer, deren Gegenstand der Kauf und Verkauf von Waren auf der E-Commerce-Website des Verkäufers ist.

    Kontaktinformationen des Verkäufers:
    BIO 5, sro, sro, mit Sitz in Ružová dolina 6, 821 08 Bratislava, ID-Nummer: 35767715, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, Abteilung: Sro, Aktenzeichen. 19167 / B
    Steuernummer: 2020244116
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: SK2020244116
    Betrieb:
    BodyWorld, Elektrárenska 1, 831 04 Bratislava
    Verantwortlicher Manager: Martin Horniak
    E-Mail: support@bodyworld.eu

    Aufsichtsbehörde:
    Slovenská obchodná inšpekcia (SOI)
    Inšpektorát SOI pre Bratislavský kraj
    Bajkalská 21/A, Postfach 5.820 07 Bratislava 27
    Aufsichtsabteilung
    Tel. Nr .: 02/58272 172, 02/58272 104 Fax Nr .: 02/58272 170
    http://www.soi.sk
    http://www.soi.sk/sk/Podavanie-podnetov-staznosti-navrhov-a-ziadosti.soi

    1.1 Diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen in ihrer am Tag des Kaufvertragsabschlusses gültigen Fassung sind Bestandteil des Kaufvertrags. Für den Fall, dass der Verkäufer und der Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen vereinbaren, haben die Bestimmungen des Kaufvertrags Vorrang vor diesen Geschäftsbedingungen. Die so vereinbarten Bedingungen dürfen nicht im Widerspruch zu anderen gesetzlichen Regelungen stehen (Verkürzung der Rückgabefrist, Gewährleistungsfrist usw.). Alle Vertragsbeziehungen werden nach dem Recht der Slowakischen Republik geschlossen.

    1.2 Als Nebenvertrag im Sinne dieser Geschäftsbedingungen gilt ein Vertrag, durch den der Käufer Waren erwirbt oder eine Dienstleistung erhält, die mit dem Gegenstand des Kaufvertrags zusammenhängt, wenn die Waren vom Verkäufer oder einem Dritten nach deren Vereinbarung geliefert oder eine Dienstleistung erbracht wird.

    1.3 Der Kaufpreis für die Waren, die auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website angezeigt werden, enthält auch die Mehrwertsteuer in der von der geltenden Gesetzgebung der Slowakischen Republik festgelegten Höhe und beinhaltet nicht den Preis für den Transport der Waren oder andere optionale Dienstleistungen. Alle Anteile sind gültig, bis die Bestände erschöpft sind, sofern für ein bestimmtes Produkt nichts anderes angegeben ist.

    1.4 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Preis der Waren, die auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website aufgeführt sind, jederzeit anzupassen. Die Änderung des Warenpreises gilt nicht für Kaufverträge, die vor der Preisänderung abgeschlossen wurden, und zwar unabhängig davon, dass die Waren noch nicht geliefert worden sind.

    1.5 Für den Fall, dass der Verkäufer seinen Verpflichtungen aus den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik oder der Europäischen Gemeinschaften oder aus diesen Geschäftsbedingungen nicht nachkommt, kann der Käufer sein Recht gegenüber dem Verkäufer über das zuständige Gericht geltend machen.

    2. Art des Abschlusses des Kaufvertrags

    2.1 Der Vorschlag für den Abschluss des Kaufvertrags wird vom Käufer an den Verkäufer in Form eines ausgefüllten und abgesendeten Formulars auf der Website des Verkäufers und / oder in Form einer telefonischen Bestellung, mit der er einen Vorschlag für den Abschluss des Kaufvertrags sendet / erstellt, übermittelt. Preis und unter den in dieser Bestellung angegebenen Bedingungen (im Folgenden als " Bestellung " bezeichnet).

    2.2 Nach dem Absenden der Bestellung erhält der Käufer an seine E-Mail-Adresse eine automatisch ausgeführte Benachrichtigung über den Eingang der Bestellung im elektronischen System des Verkäufers (im Folgenden " Bestellbestätigung " genannt). Falls erforderlich, können auch alle anderen Informationen zu seiner Bestellung an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet werden.

    2.3 Die Lieferbestätigung enthält die Information, dass die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist, stellt aber keine Annahme des Angebots zum Abschluss des Kaufvertrags dar.

    2.4 Der Verkäufer sendet dann an die E-Mail-Adresse des Käufers Informationen darüber, ob die Bestellung des Käufers angenommen wurde (im Folgenden als " Bestellungsannahme " bezeichnet). Die Bestellungsannahme enthält Informationen über den Namen und die Spezifikation der Waren, deren Verkauf Gegenstand des Kaufvertrags ist, sowie Informationen über den Preis der Waren und/oder anderer Dienstleistungen, Informationen über die voraussichtliche Lieferzeit, den Namen und Informationen über den Ort, an den die Waren geliefert werden sollen, und Informationen über den Preis, die Bedingungen, die Art und das Datum des Transports der Waren zum vereinbarten Ort der Warenlieferung für den Käufer, Angaben zum Verkäufer (Firmenname, Sitz, ID-Nummer, Eintragungsnummer im Handelsregister usw.) oder andere notwendige Informationen.

    2.5 Der Kaufvertrag wird durch die Zustellung der Bestellungsannahme in elektronischer oder schriftlicher Form an den Käufer geschlossen.

    2.6 Der Verkäufer hat den Käufer vor dem Absenden der Bestellung klar, unmissverständlich, verständlich und unersetzlich über die vorvertraglichen Informationen zu den Reklamations-, Zahlungs-, Geschäfts-, Transport- und sonstigen> Bedingungen informiert, indem:

    a.) über die wesentlichen Merkmale der Waren oder die Art der Dienstleistung in dem Umfang informiert, der dem verwendeten Kommunikationsmittel und den Waren oder Dienstleistungen auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite des Verkäufers entspricht,

    b.) über den Handelsnamen und den Firmensitz des Verkäufers auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers und in Art. 1 dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    c.) über die Telefonnummer des Verkäufers und andere Daten, die für den Kontakt des Käufers mit dem Verkäufer wichtig sind, insbesondere seine E-Mail-Adresse, wenn er sie auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers und in Art. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    d.) die Adresse des Verkäufers, unter der der Käufer eine Beschwerde über die Waren oder Dienstleistungen einreichen, eine Reklamation einreichen oder eine andere Beschwerde einreichen kann, die in Art. 1 dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    e.) den Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen, einschließlich der Mehrwertsteuer und aller anderen Steuern oder, wenn der Preis angesichts der Art der Waren oder Dienstleistungen nicht vernünftigerweise im Voraus bestimmt werden kann, die Art und Weise, in der er berechnet wird, sowie Transport-, Liefer-, Versand- und andere Kosten. Kosten und Gebühren, oder wenn diese Kosten und Gebühren nicht im Voraus bestimmt werden können, dass der Käufer sie zu zahlen hat, hat er den Verkäufer auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite informiert,

    f.) über die Zahlungsbedingungen, Lieferbedingungen, die Frist, innerhalb derer der Verkäufer sich verpflichtet, die Ware zu liefern oder die Dienstleistung zu erbringen, Informationen über die Verfahren für die Beantragung und Bearbeitung von Beschwerden, Reklamationen und Anregungen, die der Käufer in den entsprechenden Artikeln dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen mitgeteilt hat, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    g.) Informationen über das Recht des Käufers, vom Kaufvertrag zurückzutreten, über die Bedingungen, die Frist und das Verfahren zur Ausübung des Rücktrittsrechts, die in Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite im E-Commerce des Verkäufers befinden,

    h.) über die Bereitstellung eines Formulars für den Rücktritt vom Kaufvertrag in Art. 10 und im Anhang zu diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden; der Verkäufer hat auch das Formular für den Rücktritt vom Kaufvertrag im Anhang zu diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen bereitgestellt, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers befinden

    i.) auf die Information, dass der Käufer im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag die mit der Rücksendung der Waren an den Verkäufer verbundenen Kosten gemäß § 10 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrags und zur Änderung bestimmter Gesetze (im Folgenden " Gesetz über den Verbraucherschutz im Fernabsatz "), und wenn er vom Kaufvertrag zurücktritt, auch die Kosten für die Rücksendung der Ware, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht per Post zurückgesandt werden kann, wie in Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    j.) über die Verpflichtung des Käufers, dem Verkäufer den Preis für die tatsächlich erbrachte Leistung gemäß § 10 Abs. 5 zu zahlen. 5 des Verbraucherschutzgesetzes bei einem Fernabsatzgeschäft, wenn der Käufer vom Dienstleistungsvertrag zurücktritt, nachdem er dem Verkäufer gemäß § 4 Abs. 6 des Verbraucherschutzgesetzes seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat. 6 des Gesetzes über den Verbraucherschutz bei Fernabsatzgeschäften, die in Art. 10 dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    k.) über die Umstände, unter denen der Käufer sein Recht auf Rücktritt vom Vertrag verliert, die in Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce-Portals des Verkäufers befinden,

    l.) über Anweisungen zur Haftung des Verkäufers für Mängel an Waren oder Dienstleistungen gemäß Art. § 622 und 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, die in Art. 8 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    m.) über das Bestehen und die Einzelheiten der vom Hersteller oder Verkäufer gewährten Garantie nach strengeren Grundsätzen als in Art. § 502 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, sofern vom Hersteller oder Verkäufer bereitgestellt, sowie Informationen über das Bestehen und die Bedingungen von Hilfestellungen und Dienstleistungen, die dem Käufer nach dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden, sofern diese Hilfestellungen auf der entsprechenden Katalogseite des E-Commerce bereitgestellt werden und Art. 9 dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    n.) das Vorhandensein der einschlägigen Verhaltenskodizes, zu deren Einhaltung sich der Verkäufer verpflichtet hat, und die Art und Weise, wie der Käufer sie kennenlernen oder ihren Wortlaut auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite des Verkäufers erhalten kann,

    o.) die Laufzeit des Vertrags, wenn es sich um einen befristeten Vertrag handelt; bei einem unbefristeten Vertrag oder einem Vertrag, dessen Gültigkeit sich automatisch verlängert, hat er außerdem Informationen über die Bedingungen für die Beendigung des Vertrags auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäfts des Verkäufers befinden, bereitgestellt,

    p.) über die Mindestdauer der Verpflichtungen des Käufers aus dem Kaufvertrag, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des Verkäufers befinden, beinhaltet,

    q.) die Verpflichtung des Käufers, auf Verlangen des Verkäufers einen Vorschuss zu zahlen oder eine andere finanzielle Sicherheit zu leisten, sowie die Bedingungen, die für die Bereitstellung dieser Sicherheit gelten, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden, vorsieht,

    r.) über die Funktionalität, einschließlich der anwendbaren technischen Schutzmaßnahmen zur Sicherung der elektronischen Inhalte, falls zutreffend, informiert auf der entsprechenden Katalogseite des E-Commerce des Verkäufers und in diesen Geschäfts- und Beschwerdebedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    s.) über die Kompatibilität elektronischer Inhalte mit Hard- und Software, die dem Verkäufer bekannt sind oder von denen er vernünftigerweise annehmen kann, dass sie ihm bekannt sind, falls zutreffend, informiert er auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden E-Commerce-Unterseite des Verkäufers befinden,

    t.) über die Möglichkeit und die Bedingungen der außergerichtlichen Streitbeilegung durch das System der alternativen Streitbeilegung, wenn der Verkäufer sich verpflichtet hat, dieses System zu nutzen, auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden, informiert,

    u.) über die für den Abschluss des Kaufvertrags erforderlichen Handlungen, indem er diese erforderlichen Handlungen in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen beschreibt, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

    v.) dass der Kaufvertrag in elektronischer Form beim Verkäufer gespeichert wird und dem Käufer zur Verfügung steht, nachdem er ihn schriftlich auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite E-Commerce des Verkäufers befinden, angefordert hat,

    w.) dass die für den Vertragsabschluss angebotene Sprache die slowakische Sprache ist, die auf der entsprechenden Katalogseite des E-Commerce des Verkäufers und in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden, angegeben ist.

    2.7. Wenn der Verkäufer die Informationspflicht zur Zahlung zusätzlicher Gebühren oder anderer Kosten gemäß Punkt 2.6. Buchstabe e) dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen oder der Kosten für die Rücksendung der Waren gemäß Punkt 2.6. Buchstabe i) dieser Bedingungen nicht erfüllt hat, ist der Käufer nicht verpflichtet, diese zusätzlichen Kosten oder Gebühren zu zahlen.

    3. Rechte und Pflichten des Verkäufers

    3.1. Der Verkäufer ist dazu verpflichtet:

    a.) die Ware in der vereinbarten Menge, Qualität und zum vereinbarten Zeitpunkt auf der Grundlage der durch Annahme bestätigten Bestellung an den Käufer zu liefern und sie so zu verpacken oder für den Transport auszurüsten, wie es für ihre Erhaltung und ihren Schutz erforderlich ist, außer bei offensichtlichen Fehlern und im Falle einer wesentlichen Änderung des Warenpreises.

    b.) sicherzustellen, dass die gelieferten Waren den geltenden gesetzlichen Bestimmungen der Slowakischen Republik entsprechen,

    c.) unverzüglich nach Abschluss des Kaufvertrags, spätestens jedoch zusammen mit der Lieferung der Waren, dem Käufer eine Bestätigung über den Abschluss des Kaufvertrags auf einem dauerhaften Datenträger, zum Beispiel per E-Mail, zukommen zu lassen. Die Bescheinigung muss alle in Punkt 2.6. genannten Informationen enthalten, einschließlich des Widerrufsformulars.

    d.) dem/der Käufer/in spätestens zusammen mit der Ware in schriftlicher oder elektronischer Form alle für die Übernahme und Nutzung der Ware erforderlichen Unterlagen sowie andere nach geltendem slowakischem Recht vorgeschriebene Dokumente (Anleitung in slowakischer Sprache, Garantiekarte, Lieferschein, Steuerbeleg) zu übergeben.

    3.2. Der Verkäufer hat das Recht auf ordnungsgemäße und fristgerechte Zahlung des Kaufpreises für die gelieferten Waren durch den Käufer.

    3.3. Wenn der Verkäufer aufgrund des Verkaufs von Lagerbeständen oder der Nichtverfügbarkeit von Waren nicht in der Lage ist, dem Käufer die Waren innerhalb der im Kaufvertrag vereinbarten oder in diesen Geschäftsbedingungen festgelegten Frist oder den vereinbarten Kaufpreis zu liefern, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Ersatzleistung anzubieten oder die Option des Käufers, vom Kaufvertrag zurückzutreten, zu stornieren). Der Käufer kann vom Kaufvertrag zurücktreten oder die Bestellung stornieren, indem er eine E-Mail schickt. Hat der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits gezahlt, erstattet der Verkäufer den bereits gezahlten Kaufpreis oder einen Teil davon innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der E-Mail über den Rücktritt vom Kaufvertrag oder die Stornierung der Bestellung auf das angegebene Konto des Käufers zurück, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren. Nimmt der Käufer die vom Verkäufer angebotene Ersatzleistung nicht innerhalb der angemessenen Frist an oder tritt er vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und wenn der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits bezahlt hat, ist der Verkäufer verpflichtet, den Kaufpreis oder einen Teil davon zurückzuzahlen. innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Zustellung der Rücktrittserklärung vom Kaufvertrag an den Käufer.

    4. Rechte und Pflichten des Käufers

    4.1. Der Käufer wurde vom Verkäufer darüber informiert, dass Teil der Bestellung die Verpflichtung ist, den Preis zu zahlen.

    4.2. Der Käufer ist dazu verpflichtet:

    a.) die bestellten und gelieferten Waren zu übernehmen,

    b.) dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Waren innerhalb der vereinbarten Frist zu zahlen,

    4.3. Der Käufer hat das Recht, die Waren in der Menge, der Qualität, dem Datum und dem Ort zu liefern, die zwischen den Parteien vereinbart wurden.

    5. Liefer- und Zahlungsbedingungen

    5.1. Die übliche Verfügbarkeit der Waren mit dem Datum ihres Versands wird für jedes Produkt auf der E-Commerce-Website angegeben.

    5.2. Sofern der Verkäufer und der Käufer im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart haben, ist der Verkäufer verpflichtet, den Artikel unverzüglich, spätestens jedoch 30 Tage nach Abschluss des Kaufvertrags, an den Käufer zu liefern. Ist der Verkäufer seiner Verpflichtung zur Lieferung des Gegenstands innerhalb der Frist nach Satz 1 nicht nachgekommen, muss der Käufer ihn auffordern, den Gegenstand innerhalb der von ihm gesetzten angemessenen Nachfrist zu liefern. Liefert der Verkäufer den Gegenstand auch innerhalb dieser zusätzlichen angemessenen Frist nicht, ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

    5.3. Der Verkäufer ist berechtigt, den Käufer aufzufordern, die Ware auch vor der im Kaufvertrag vereinbarten Frist für die Lieferung der Ware zu übernehmen.

    5.4. Die Farbdarstellung der Waren auf dem Monitor entspricht möglicherweise nicht genau den tatsächlichen Farbtönen, wie der Käufer sie tatsächlich wahrnimmt. Die Darstellung der Farbtöne hängt unter anderem von der Qualität des verwendeten Bildschirms bzw. eines anderen Anzeigegeräts ab.

    5.5. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an dem Ort zu übernehmen, den der Verkäufer oder sein Vertreter, der zur Lieferung der Ware bevollmächtigt ist, und der Käufer im Kaufvertrag oder anderweitig zum Zeitpunkt vor der Lieferung der Ware vereinbart haben (im Folgenden " Ort "). Der Käufer ist verpflichtet, die Ware in der Zeitspanne zu übernehmen, die der Verkäufer oder sein Vertreter, der zur Lieferung der Ware berechtigt ist, und der Käufer im Kaufvertrag oder anderweitig in der Zeit vor der Lieferung der Ware vereinbart haben (im Folgenden " Zeitspanne ").

    5.6. Wenn der Verkäufer dem Käufer die Ware am Ort und innerhalb der Zeitspanne liefert, ist der Käufer verpflichtet, die Ware persönlich zu übernehmen oder dafür zu sorgen, dass die Ware von einer zur Übernahme der Ware berechtigten Person übernommen wird und ein Protokoll über die Zahlung des Kaufpreises und die Lieferung und Übergabe der Ware zu unterzeichnen. Der zur Übernahme der Ware berechtigte Dritte ist verpflichtet, dem Verkäufer eine Kopie der Auftragsannahme vorzulegen. Die Ware gilt zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware an den Käufer als geliefert und übernommen. Lieferung der Waren an den Käufer bedeutet die Anlieferung der Waren auf der Website, ihre Annahme durch den Käufer oder einen vom Käufer bevollmächtigten Dritten und die Unterzeichnung eines Protokolls über die Zahlung des Kaufpreises und die Lieferung und Übernahme der Waren durch den Käufer oder einen vom Käufer bevollmächtigten Dritten.

    5.7. Muss die Warenlieferung aufgrund der Abwesenheit des Käufers am Standort und innerhalb der Zeitspanne wiederholt werden oder übernimmt der Käufer die Waren ohne vorherigen schriftlichen Rücktritt vom Kaufvertrag nicht innerhalb von 7 Tagen nach Ablauf der Zeitspanne, hat der Verkäufer Anspruch auf Schadensersatz in Höhe der tatsächlichen Kosten einer versuchten erfolglosen Zustellung der Waren am Standort.

    5.8. Der Kaufvertrag wird mit einer Kündigungsbedingung geschlossen, die besagt, dass, wenn der Käufer den vereinbarten Kaufpreis gemäß Punkt 4.2 dieser Bedingungen nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Aufforderung des Verkäufers zur Übernahme der Waren an den Verkäufer zahlt, der Vertrag gekündigt wird, die Parteien alle angenommenen Leistungen zurückgeben oder ersetzen und der Verkäufer das Recht erhält, frei über die bestellten Waren zu verfügen.

    5.9. Der Käufer hat das Recht, die Lieferung, d.h. die Waren und ihre Verpackung, unmittelbar nach der Lieferung in Anwesenheit eines Vertreters des Verkäufers zu überprüfen. Wird ein Mangel an der Ware festgestellt und/oder ist die Lieferung nicht vollständig (geringere Anzahl von Waren oder fehlende bestellte Waren), ist der Vertreter des Verkäufers verpflichtet, dem Käufer zu gestatten, ein Protokoll über den Umfang und die Art des Mangels zu erstellen, das vom Vertreter des Verkäufers bestätigt wird. Auf der Grundlage eines solchen Protokolls, das dem Verkäufer zugestellt wird, kann der Käufer anschließend die Übernahme der gelieferten Ware mit einem Mangel verweigern oder die Lieferung der Ware mit einem Mangel bestätigen und anschließend gemäß Art. 8 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen eine Reklamation der Ware beim Verkäufer oder einer von ihm benannten Person einreichen. Weigert sich der Käufer, die gelieferte Ware mit einem Mangel zu übernehmen, gehen alle angemessenen Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer zu Lasten des Verkäufers.

    5.10. Der Käufer ist bei Nichtlieferung der Ware durch den Verkäufer innerhalb der in Punkt 5.2. dieser Bedingungen genannten Frist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den bereits gezahlten Teil des Kaufpreises innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung des Rücktritts vom Kaufvertrag durch bargeldlose Überweisung auf das vom Käufer angegebene Bankkonto des Käufers zurückzuzahlen.

    6. Einkaufspreis

    6.1. Der im Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer vereinbarte Kaufpreis für die Waren wird in der Auftragsbestätigung angegeben (im Folgenden als " Kaufpreis " bezeichnet). Wenn der in der Auftragsbestätigung angegebene Kaufpreis höher ist als der Preis für identische Waren, der im E-Commerce-Angebot zum Zeitpunkt der Absendung der Bestellung an den Käufer angegeben ist, übermittelt der Verkäufer dem Käufer eine elektronische Nachricht, in der er ihn über das Angebot eines neuen Kaufpreises in anderer Höhe informiert. einen neuen Kaufvertrag, den der Käufer ausdrücklich per E-Mail oder schriftlich bestätigen muss, damit ein gültiger Kaufvertrag zustande kommt.

    6.2. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Waren in bar bzw. per Zahlungskarte bei persönlicher Abholung der Waren, per Nachnahme am Ort der Warenlieferung, per Online-Zahlung per Zahlungskarte oder per Internetbanking zu zahlen.

    6.3. Zahlt der Käufer dem Verkäufer den Kaufpreis per Überweisung, gilt als Tag der Zahlung der Tag, an dem der gesamte Kaufpreis auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wurde.

    6.4. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis für die vereinbarten Waren innerhalb der im Kaufvertrag festgelegten Frist zu zahlen, spätestens jedoch bei der Übernahme der Waren.

    6.5. Zahlt der Käufer dem Verkäufer nicht den vollen Kaufpreis bis zum Zeitpunkt der Warenübernahme und haben die Parteien nicht vereinbart, den Kaufpreis für die Waren in Raten zu zahlen, ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferung an den Käufer zu verweigern.

    7. Eigentumserwerb und Übertragung des Schadensrisikos an den Waren

    7.1. Mit der Übernahme der Ware am vereinbarten Ort geht das Eigentum an der Ware auf den Käufer über. Ein Käufer, der nicht unter die Definition eines Verbrauchers gemäß Art. § 2 Buchstabe a) des Gesetzes Nr. 250/2007 Slg. über den Verbraucherschutz und zur Änderung des Gesetzes des Slowakischen Nationalrats Nr. 372/1990 Slg. über den Verbraucherschutz. 372/1990 Slg. über Straftaten in der geänderten Fassung (im Folgenden als " Gesetz " bezeichnet), erwirbt das Eigentum an den Waren mit der vollständigen Zahlung des Kaufpreises für die Waren.

    7.2. Das Risiko einer Beschädigung der Ware geht in dem Moment auf den Käufer über, in dem der Käufer oder ein vom Käufer bevollmächtigter Dritter die Ware vom Verkäufer oder seinem zur Lieferung der Ware bevollmächtigten Vertreter übernimmt, oder, falls er dies nicht rechtzeitig tut, in dem Moment, in dem der Verkäufer dem Käufer erlaubt, über die Ware zu verfügen und der Käufer sie nicht übernimmt.

    8. Reklamationsverfahren (Mängelhaftung, Gewährleistung, Beschwerden

    8.1. Im Falle eines behebbaren Mangels hat der Käufer das Recht, diesen kostenlos, rechtzeitig und ordnungsgemäß beseitigen zu lassen. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Mangel unverzüglich zu beseitigen.

    8.2. Der Käufer kann anstelle der Beseitigung des Mangels den Ersatz der Ware oder, wenn der Mangel nur einen Teil der Ware betrifft, den Ersatz des Teils verlangen, wenn dem Verkäufer dadurch keine unverhältnismäßigen Kosten entstehen, die sich aus dem Preis der Ware oder der Schwere des Mangels ergeben.

    8.3. Anstatt den Mangel zu beseitigen, kann der Verkäufer die mangelhafte Ware jederzeit durch eine einwandfreie ersetzen, wenn dies dem Käufer keine ernsthaften Schwierigkeiten bereitet.

    8.4. Im Falle eines Mangels an der Ware, der nicht beseitigt werden kann und der die ordnungsgemäße Nutzung der Ware als mangelfreie Sache verhindert, hat der Käufer das Recht, die Ware umzutauschen oder vom Kaufvertrag zurückzutreten. Die gleichen Rechte stehen dem Käufer bei behebbaren Mängeln zu, allerdings nur, wenn der Käufer die Ware aufgrund des erneuten Auftretens des Mangels nach der Reparatur oder aufgrund einer größeren Anzahl von Mängeln nicht ordnungsgemäß nutzen kann.

    8.5. Bei anderen nicht behebbaren Mängeln hat der Käufer Anspruch auf einen angemessenen Preisnachlass auf den Warenpreis.

    8.6. Der Verkäufer hat den Käufer über seine Rechte gemäß den Bestimmungen des Art. § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Punkte 8.1. bis 8.3. dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen) und die sich daraus ergebenden Rechte. § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Punkte 8.4. bis 8.5. dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen), indem er diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers platziert hat und der Käufer die Möglichkeit hatte, sie vor dem Absenden der Bestellung zu lesen.

    8.7. Der Verkäufer ist für Mängel an den Waren gemäß den geltenden Vorschriften der Slowakischen Republik verantwortlich und der Käufer ist verpflichtet, eine Beschwerde beim Verkäufer einzureichen.

    8.8. Für die Bearbeitung von Reklamationen gilt das gültige Reklamationsverfahren des Verkäufers, d.h. Art. 8 der vorliegenden Geschäfts- und Reklamationsbedingungen. Der Käufer wurde ordnungsgemäß mit dem Reklamationsverfahren vertraut gemacht und über die Bedingungen und die Art und Weise der Reklamation der Ware informiert, einschließlich der Information, wo die Reklamation gemäß Art. § 18 Abs. 1 des Gesetzes in der Zeit vor Abschluss des Kaufvertrags, indem diese Geschäftsbedingungen auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers platziert wurden und der Käufer die Möglichkeit hatte, sie vor dem Absenden der Bestellung zu lesen.

    8.9. Das Beschwerdeverfahren gilt für Waren, die der Käufer beim Verkäufer in Form eines E-Shops auf der E-Shop-Website des Verkäufers gekauft hat, oder für Waren, die in der Verkaufsstelle des Verkäufers gekauft wurden.

    8.10. Der Käufer hat das Recht, den Verkäufer während der Garantiezeit für Mängel an den vom Verkäufer gekauften Waren in Anspruch zu nehmen, für die der Hersteller, Lieferant oder Verkäufer verantwortlich ist.

    8.11. Weist die Ware Mängel auf, hat der Käufer das Recht, beim Verkäufer eine Reklamation gemäß Art. § 18 Abs. 2 des Gesetzes zu reklamieren, indem er die Ware in den Geschäftsräumen des Verkäufers abliefert und dem Verkäufer eine Willenserklärung des Käufers zur Ausübung seines Rechts gemäß den Punkten 8.1. bis 8.5. dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen (im Folgenden "Reklamationsmitteilung" genannt) zukommen lässt, z.B. in Form eines ausgefüllten Reklamationsformulars, das sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers befindet. Der Verkäufer empfiehlt, die Waren zu versichern, wenn er sie zur Reklamation einsendet. Der Verkäufer akzeptiert keine Nachnahmesendungen. Der Käufer ist verpflichtet, in der Reklamationsmitteilung alle erforderlichen Angaben wahrheitsgemäß zu machen, insbesondere Art und Umfang des Mangels an der Ware genau anzugeben; der Käufer hat auch anzugeben, welche seiner Rechte aus Abs. 622 und 633 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ergeben.

    8.12. Das Reklamationsverfahren für Waren, die an den Verkäufer geliefert werden können, beginnt an dem Tag, an dem alle folgenden Bedingungen kumulativ erfüllt sind:

    a.) Zustellung der Reklamationsmitteilung an den Verkäufer,

    b.) Lieferung der reklamierten Ware vom Käufer an den Verkäufer oder eine benannte Person,

    8.13. Der Verkäufer oder eine benannte Person stellt dem Käufer eine Bestätigung der Reklamation der Ware in einer vom Verkäufer gewählten geeigneten Form aus, z. B. in Form einer E-Mail oder schriftlich, in der er verpflichtet ist, die beanstandeten Mängel der Ware genau anzugeben und den Verbraucher noch einmal über seine Rechte gemäß Punkt 8.1. bis 8.3. dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen (Bestimmungen des § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) und die Rechte aus Punkt 8.4. bis 8.5. dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen (Bestimmungen des § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) zu informieren. Erfolgt die Reklamation im Wege der Fernkommunikation, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die Reklamationsbestätigung unverzüglich zuzustellen; ist die unverzügliche Zustellung der Bestätigung nicht möglich, muss sie unverzüglich, spätestens jedoch zusammen mit dem Nachweis der Reklamation zugestellt werden; Die Reklamationsbestätigung muss nicht zugestellt werden, wenn der Käufer die Möglichkeit hat, die Reklamation auf andere Weise nachzuweisen.

    8.14. Der Käufer ist berechtigt, zu entscheiden, welche seiner Rechte gemäß Art. § 622 und Par. § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs gelten und ist gleichzeitig verpflichtet, den Verkäufer unverzüglich über seine Entscheidung zu informieren. Auf der Grundlage der Entscheidung des Käufers, welche seiner Rechte gemäß Art. § 622 und Par. § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs durch den Verkäufer oder eine benannte Person, die verpflichtet ist, die Art und Weise der Bearbeitung von Beschwerden gemäß Art. § 2 Buchstabe m) des Gesetzes unverzüglich, in komplexeren Fällen innerhalb von 3 Tagen nach Beginn des Beschwerdeverfahrens, in begründeten Fällen, insbesondere wenn eine komplexe technische Beurteilung des Zustands der Ware erforderlich ist, spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Beginn des Beschwerdeverfahrens. Nach der Festlegung der Art und Weise der Bearbeitung der Beschwerde wird der Verkäufer oder die benannte Person die Beschwerde unverzüglich bearbeiten; in begründeten Fällen kann die Beschwerde auch später erledigt werden. Die Erledigung der Beschwerde darf jedoch nicht länger als 30 Tage ab dem Datum der Beschwerde dauern. Nach Ablauf der Frist für die Bearbeitung der Beschwerde hat der Verbraucher das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder die Ware gegen neue Ware umzutauschen.

    8.15. Wenn der Käufer die Ware innerhalb der ersten 12 Monate nach Abschluss des Kaufvertrags reklamiert hat, kann der Verkäufer die Reklamation nur auf der Grundlage eines Gutachtens oder einer Stellungnahme einer bevollmächtigten, notifizierten oder akkreditierten Person oder einer benannten Person (im Folgenden " Warengutachten ") durch Ablehnung behandeln. Ungeachtet des Ergebnisses der fachlichen Beurteilung kann der Verkäufer vom Käufer keine Erstattung der Kosten für die fachliche Beurteilung der Ware oder anderer Kosten im Zusammenhang mit der fachlichen Beurteilung der Ware verlangen.

    8.16. Wenn der Käufer nach Ablauf von 12 Monaten nach Abschluss des Kaufvertrags eine Produktreklamation eingereicht hat und der Verkäufer diese zurückgewiesen hat, ist die Person, die die Reklamation bearbeitet hat, verpflichtet, in dem Dokument zur Bearbeitung der Reklamation anzugeben, an wen der Käufer die Ware zur fachlichen Beurteilung schicken kann. Wenn der Käufer die Ware zur fachlichen Begutachtung an die im Dokument über die Bearbeitung der Reklamation angegebene Person schickt, sind die Kosten für die fachliche Begutachtung der Ware sowie alle anderen damit zusammenhängenden, zweckmäßigerweise anfallenden Kosten vom Verkäufer zu tragen, unabhängig vom Ergebnis der fachlichen Begutachtung. Wenn der Käufer durch eine fachmännische Begutachtung nachweist, dass der Verkäufer für den beanstandeten Mangel der Ware verantwortlich ist, kann er erneut eine Reklamation einreichen; die Gewährleistungsfrist läuft während der fachmännischen Begutachtung der Ware nicht ab. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der erneut eingereichten Reklamation alle Kosten zu erstatten, die für die professionelle Beurteilung der Ware angefallen sind, sowie alle damit zusammenhängenden, zweckgebundenen Kosten. Eine erneut eingereichte Reklamation kann nicht abgelehnt werden.

    8.17. Die Garantie erstreckt sich nicht auf Mängel, die dem Käufer bei Vertragsabschluss vom Verkäufer mitgeteilt wurden oder die er unter Berücksichtigung der Umstände, unter denen der Kaufvertrag geschlossen wurde, hätte kennen müssen.

    8.18. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, mangelhafte Waren durch andere einwandfreie Waren mit denselben oder besseren technischen Parametern zu ersetzen, wenn dies für den Käufer keine ernsthaften Schwierigkeiten mit sich bringt.

    8.19. Der Verkäufer ist nicht für Mängel an den Waren verantwortlich:

    a.) wenn der Käufer sein Recht auf Haftung des Verkäufers für Warenmängel bis zum Ende der Gewährleistungsfrist für die Waren nicht ausgeübt hat,

    b.) wenn es sich bei dem Mangel der Ware um einen mechanischen Schaden an der Ware handelt, der vom Käufer verursacht wurde,

    c.) wenn der Mangel der Ware durch den Gebrauch der Ware unter Bedingungen verursacht wurde, die in ihrer Intensität, Feuchtigkeit, chemischen und mechanischen Einflüssen nicht der natürlichen Umgebung der Ware entsprechen,

    d.) wenn der Mangel der Ware durch unsachgemäße Behandlung, Wartung oder Vernachlässigung der Pflege der Ware verursacht wurde,

    e.) wenn der Mangel der Ware durch eine Beschädigung der Ware durch übermäßige Belastung oder eine Verwendung entgegen den in den Unterlagen angegebenen Bedingungen oder den allgemeinen Grundsätzen der normalen Verwendung der Ware verursacht wurde,

    f.) wenn der Mangel der Ware durch eine Beschädigung der Ware durch unvermeidbare und / oder unvorhersehbare Ereignisse verursacht wurde,

    g.) wenn der Mangel der Ware auf eine Beschädigung der Ware durch zufällige Zerstörung und zufällige Verschlechterung zurückzuführen ist,

    h.) wenn der Mangel der Ware durch unsachgemäße Eingriffe, Schäden durch Wasser, Feuer, statische oder atmosphärische Elektrizität oder andere höhere Gewalt verursacht wurde,

    i.) wenn der Mangel der Ware durch einen Eingriff in die Ware durch eine nicht autorisierte Person verursacht wurde.

    Bei unvollständiger Lieferung bzw. im Falle eines offensichtlichen Mangels, den der Käufer bei der Lieferung der Ware hätte feststellen können und den er dem Vertreter des Verkäufers nicht gemäß Punkt 5.9 dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen mitgeteilt hat, werden spätere Ansprüche dieser Art nur anerkannt, wenn der Käufer nachweist, dass die behaupteten Mängel zum Zeitpunkt ihrer Übernahme durch den Käufer vorlagen.

    8.20. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation zu bearbeiten und das Reklamationsverfahren auf eine der folgenden Arten zu beenden:

    a.) durch Aushändigung der reparierten Ware,

    b.) durch Umtausch der Ware,

    c.) durch Rückgabe des Kaufpreises der Ware,

    d.) durch Zahlung eines angemessenen Preisnachlasses auf den Warenpreis,

    e.) durch eine schriftliche Aufforderung, die vom Verkäufer angegebene Leistung zu übernehmen,

    f.) durch eine begründete Ablehnung einer Forderung nach Waren.

    8.21. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer ein schriftliches Dokument über die Art und Weise der Feststellung der Reklamation und die Bearbeitung der Reklamation spätestens 30 Tage nach dem Datum der Reklamation persönlich, durch den Anbieter eines Post- oder Kurierdienstes oder durch einen Zustelldienst zuzustellen. Der Verkäufer wird den Käufer unmittelbar nach Abschluss des Reklamationsverfahrens telefonisch oder per E-Mail über das Ergebnis der Bearbeitung der Reklamation informieren und ihm gleichzeitig zusammen mit der Ware bzw. dem Nachweis der Reklamationsbearbeitung per E-Mail zustellen.

    8.22. Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate ab dem Datum der Lieferung der Ware, es sei denn, im Einzelfall ist eine andere Gewährleistungsfrist angegeben. Versendete Sporternährungsprodukte, Lebensmittel in Geschenkkörben und Tierfutter haben eine Mindesthaltbarkeit von mehr als 2 Monaten vor dem Verfallsdatum. Im Falle eines kürzeren Verfallsdatums kontaktiert der Verkäufer den Käufer telefonisch oder per E-Mail und die Sendung wird nur mit Zustimmung des Käufers versendet.

    8.23. Die Gewährleistungsfrist verlängert sich um die Zeit, in der der Käufer die Ware aufgrund einer Gewährleistungsreparatur nicht nutzen konnte.

    8.24. Im Falle eines Warenaustauschs gegen eine neue Ware erhält der Käufer ein Dokument mit Informationen über den Warenaustausch, und alle weiteren Reklamationen werden auf der Grundlage des Kaufvertrags und dieses Reklamationsdokuments geltend gemacht. Im Falle des Austauschs von Waren gegen neue Waren beginnt die Gewährleistungsfrist ab dem Erhalt der neuen Waren erneut zu laufen, allerdings nur für neue Waren.

    8.25. Im Hinblick auf den behebbaren Mangel wird die Reklamation je nach Entscheidung des Käufers gemäß Punkt 8.15. dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen wie folgt geregelt:

    (a) der Verkäufer sorgt dafür, dass der Mangel behoben wird; oder

    b.) der Verkäufer tauscht die mangelhafte Ware aus.

    8.26. Liegt ein behebbarer Mangel vor und bestimmt der Käufer nicht unverzüglich gemäß Absatz 8.15. dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen, wie die Reklamation zu behandeln ist, wird der Verkäufer die Reklamation durch Beseitigung des Mangels bearbeiten.

    8.27. Im Falle eines Mangels, der nicht behoben werden kann, oder eines einzelnen, sich wiederholenden behebbaren Mangels oder mehrerer verschiedener behebbarer Mängel, die eine ordnungsgemäße Nutzung der Ware verhindern, wird der Verkäufer, abhängig von der Entscheidung des Käufers unter Punkt 8.15. dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen, die Reklamation wie folgt behandeln:

    a.) durch den Austausch der Ware gegen eine andere funktionsfähige Ware mit gleichen oder besseren technischen Parametern, oder

    b.) falls der Verkäufer nicht in der Lage ist, die Ware gegen eine andere auszutauschen, wird er die Reklamation durch Rückerstattung des Kaufpreises für die Ware begleichen.

    8.28. Die Reklamationsbearbeitung gilt nur für Mängel, die in der Reklamationsmitteilung und in der Bestätigung der Reklamation der Waren gemäß Ziffer 8.14. dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen angegeben sind.

    8.29. Für die Zwecke einer Reklamation gilt das mehr als zweimalige Auftreten eines behebbaren Mangels als mehrfach wiederkehrender behebbarer Mangel.

    8.30. Für die Zwecke der Beanstandung gilt das gleichzeitige Auftreten von mehr als drei verschiedenen behebbaren Mängeln als eine größere Anzahl von verschiedenen behebbaren Mängeln.

    8.31. Das Recht des Käufers, einen Mangel der Ware zu reklamieren, ist, nachdem er sein Recht ausgeübt und den Verkäufer aufgefordert hat, den Mangel der Ware gemäß Punkt 8.1. dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen zu beseitigen, verbraucht und unabhängig vom Ergebnis der Reklamation wird jede erneute Reklamation desselben einmaligen Mangels (nicht eines Mangels derselben Art) abgelehnt.

    8.31. Die Bestimmungen von Art. 8 dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen gelten ausdrücklich nicht für Unternehmen, die nicht der Definition eines Verbrauchers gemäß Art. § 2 Buchstabe a) des Gesetzes entsprechen.

    9. Rücktritt vom Kaufvertrag

    9.1. Wenn der Verkäufer nicht in der Lage ist, seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag zu erfüllen, weil er seine Lagerbestände verkauft hat, die Waren nicht verfügbar sind oder der Hersteller, Importeur oder Lieferant der im Kaufvertrag vereinbarten Waren die Produktion eingestellt oder wesentliche Änderungen vorgenommen hat, die den Verkäufer daran hindern, seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag zu erfüllen; aus Gründen höherer Gewalt oder wenn er trotz aller zumutbaren Anstrengungen nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der in diesen Bedingungen festgelegten Frist oder zu dem in der Bestellung angegebenen Preis an den Kunden zu liefern, ist der Verkäufer verpflichtet, den Käufer unverzüglich zu informieren und gleichzeitig dem Käufer eine Ersatzleistung anzubieten oder ihm die Möglichkeit zu geben, vom Kaufvertrag zurückzutreten (die Bestellung zu stornieren). Tritt der Käufer aus den in diesem Punkt dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen genannten Gründen vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die im Kaufvertrag vereinbarte Vorauszahlung für die Ware innerhalb von 14 Tagen nach der Rücktrittsmitteilung durch Überweisung auf das vom Käufer angegebene Konto zurückzuzahlen. .

    9.2. Der Käufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen gemäß Art. § 7 ff. Gesetz Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz im Fernabsatz (im Folgenden "Gesetz über den Verbraucherschutz im Fernabsatz " genannt) innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware bzw. ab dem Tag des Vertragsabschlusses über die Erbringung der Dienstleistung oder des Vertrags über die Bereitstellung elektronischer Inhalte, die nicht auf einem materiellen Datenträger geliefert werden, zu widerrufen, wenn der Verkäufer die Informationspflichten gemäß Art. § 3 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz erfüllt hat.

    9.3. Der Käufer hat das Recht, die Ware innerhalb dieser Frist nach Erhalt in einer Weise auszupacken und zu testen, die dem üblichen Kauf in einem klassischen "Stein"-Geschäft entspricht, soweit dies erforderlich ist, um die Art, die Eigenschaften und die Funktionsfähigkeit der Ware festzustellen.

    9.4. Die Frist für den Rücktritt vom Vertrag beginnt an dem Tag, an dem der Käufer oder ein von ihm benannter Dritter, mit Ausnahme des Spediteurs, alle Teile der bestellten Ware übernommen hat, oder wenn

    a.) die vom Käufer in einer Bestellung bestellten Waren getrennt geliefert werden, ab dem Tag der Übernahme der zuletzt gelieferten Waren,

    b.) Waren liefert, die aus mehreren Teilen oder Stücken bestehen, ab dem Tag der Übernahme des letzten Teils oder des letzten Stücks,

    c. nach dem Vertrag die Waren während eines bestimmten Zeitraums wiederholt geliefert werden, und zwar ab dem Tag der Übernahme der ersten gelieferten Waren.

    9.5. Der Käufer kann vom Kaufvertrag, der den Kauf von Waren zum Gegenstand hat, auch vor Beginn der Rücktrittsfrist vom Vertrag zurücktreten.

    9.6. Der Rücktritt vom Vertrag muss vom Käufer schriftlich in einer Weise erklärt werden, die keinen Zweifel daran aufkommen lässt, dass der Rücktritt erfolgt ist, oder in Form einer Aufzeichnung auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder unter Verwendung des auf der Website des Verkäufers zum Download bereitgestellten Formulars. Die Frist für den Rücktritt vom Vertrag gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung spätestens am letzten Tag der Frist nach Art. § 7 Abs. 1 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

    9.7. Der Widerruf des Kaufvertrags nach dem Passus dieser Bedingungen muss die Angaben enthalten, die in dem auf der Website des Verkäufers zum Download bereitgestellten Widerrufsformular verlangt werden, insbesondere die Identifikation des Käufers, die Bestellnummer und das Bestelldatum, die genaue Spezifikation der Ware, die Art und Weise, wie der Verkäufer die bereits erhaltene Leistung zurückzugeben hat, insbesondere die Kontonummer und/oder die Postanschrift des Käufers.

    9.8. Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, wird auch jeder weitere Vertrag, der mit dem Kaufvertrag, von dem der Käufer zurückgetreten ist, zusammenhängt, von Anfang an storniert. Es ist nicht möglich, vom Käufer Kosten oder andere Zahlungen im Zusammenhang mit der Aufhebung des Zusatzvertrags zu verlangen, mit Ausnahme der in Art. § 9 Abs. 3, Par. § 10 Abs. 3 und 5 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz und die Preise für Dienstleistungen, wenn Gegenstand des Vertrages die Erbringung einer Dienstleistung ist und die vollständige Erbringung der Dienstleistung stattgefunden hat.

    9.9. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt des Rücktritts vom Kaufvertrag, an die Adresse des Betreibers zurückzusenden oder dem Verkäufer oder einer vom Verkäufer zur Übernahme der Ware bevollmächtigten Person zu übergeben. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer angeboten hat, die Ware persönlich oder durch eine von ihm bevollmächtigte Person abzuholen. Die Frist nach dem ersten Satz dieses Punktes dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen gilt als gewahrt, wenn die Ware spätestens am letzten Tag der Frist zum Transport übergeben wurde.

    9.10. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware vollständig, einschließlich der vollständigen Dokumentation, unbeschädigt, möglichst in der Originalverpackung und unbenutzt an den Verkäufer zu liefern.

    9.11. Es wird empfohlen, die Ware zu versichern. Der Verkäufer akzeptiert keine Nachnahme. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Rücktrittserklärung alle Zahlungen, die er aufgrund oder im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag erhalten hat, einschließlich Versand-, Liefer- und Portokosten sowie sonstiger Kosten und Gebühren, zu erstatten. . Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, Zahlungen gemäß diesem Punkt dieser Geschäftsbedingungen an den Käufer zurückzugeben, bevor die Ware an ihn geliefert wurde oder bis der Käufer die Rückgabe der Ware an den Verkäufer nachweist, es sei denn, der Verkäufer schlägt vor, die Ware persönlich oder durch eine von ihm bevollmächtigte Person abzuholen.

    9.12. Der Käufer trägt die Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder an die vom Verkäufer zur Übernahme der Ware ermächtigte Person. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer sich bereit erklärt hat, sie selbst zu tragen oder wenn er die Verpflichtung nach § 3 Abs. 1 Buchst. 1 Buchstabe i) des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

    9.13. Der Käufer haftet nur für die Wertminderung der Ware, die durch eine solche Behandlung der Ware entstanden ist, die über die zur Feststellung der Eigenschaften und der Funktionsfähigkeit der Ware erforderliche Behandlung hinausgeht. Der Verbraucher ist nicht für die Minderung des Warenwerts verantwortlich, wenn der Verkäufer seiner Informationspflicht über das Rücktrittsrecht des Verbrauchers nach § 3 Abs. 1 Buchst. h) des Gesetzes über das Widerrufsrecht nicht nachgekommen ist. 1 Buchstabe h) des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

    9.14. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den Kaufpreis für die Waren auf demselben Weg zurückzuerstatten, den der Käufer bei seiner Zahlung verwendet hat, es sei denn, der Käufer stimmt einer anderen Art der Rückerstattung zu, ohne dass dem Käufer dafür zusätzliche Gebühren berechnet werden.

    9.15. Für den Fall, dass der Käufer vom Vertrag zurücktritt und dem Verkäufer Waren liefert, die gebraucht, beschädigt oder unvollständig sind, verpflichtet sich der Käufer, den Verkäufer zu bezahlen:

    a.) den Wert, um den der Wert der Ware gemäß Abs. § 457 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in der tatsächlichen Höhe

    b.) die Kosten, die dem Verkäufer im Zusammenhang mit der Reparatur der Ware und ihrer Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands entstanden sind, berechnet nach der Preisliste für die Nachgarantieleistung der Ware.

    Gemäß diesem Punkt der Reklamations- und Geschäftsbedingungen ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer eine Entschädigung in Höhe der Differenz zwischen dem Kaufpreis der Ware und dem Wert der Ware zum Zeitpunkt des Rücktritts vom Kaufvertrag zu zahlen.

    9.16. In Übereinstimmung mit Abs. § 7 Abs. 6 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz kann der Käufer nicht von dem Vertrag zurücktreten, dessen Gegenstand sind:

    • den Verkauf von Waren, die nach den besonderen Wünschen des Verbrauchers angefertigt werden, Sonderanfertigungen oder Waren, die speziell für einen einzelnen Verbraucher bestimmt sind,
    • der Verkauf von Waren in Schutzverpackungen, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können und deren Schutzverpackung nach der Lieferung aufgebrochen wurde,
    • den Verkauf von Tonaufnahmen, Videoaufnahmen, Tonaufzeichnungen oder Computersoftware, die in einer Schutzverpackung verkauft werden, wenn der Verbraucher diese Verpackung ausgepackt hat,
    • der Verkauf von Büchern, die nicht in einer Schutzhülle geliefert werden, und der Verkauf von Zeitschriften,
    • die Bereitstellung von elektronischen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger geliefert werden, wenn die Bereitstellung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers begann und der Verbraucher erklärt hat, dass er ordnungsgemäß darüber belehrt wurde, dass er mit dieser Zustimmung das Recht verliert, den Vertrag zu widerrufen.
    • die Erbringung der Dienstleistung, wenn mit der Erbringung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers begonnen wurde und der Verbraucher erklärt hat, dass er ordnungsgemäß darüber belehrt wurde, dass er durch die Erteilung seiner Zustimmung das Recht verliert, den Vertrag nach der vollständigen Erbringung der Dienstleistung zu widerrufen,
    • Die Bestimmungen von Art. 10 dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen gelten ausdrücklich nicht für Unternehmen, die nicht der Definition des Verbrauchers gemäß Art. § 2 Buchstabe a) des Gesetzes entsprechen.

    10. Schlussbestimmungen

    10.1. Wenn der Kaufvertrag schriftlich abgeschlossen wurde, muss jede Änderung schriftlich erfolgen.

    10.2. Die Parteien haben vereinbart, dass die Kommunikation zwischen ihnen in Form von E-Mails erfolgen soll.

    10.3. Die einschlägigen Bestimmungen des Zivilgesetzbuches, des Gesetzes, des Gesetzes Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Geschäftsverkehr und zur Änderung des Gesetzes Nr. 128/2002 Slg. Über die staatliche Kontrolle des Binnenmarktes in Angelegenheiten des Verbraucherschutzes und zur Änderung bestimmter Gesetze in der Fassung des Gesetzes Nr. 284/2002 Slg. und des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. Über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

    10.4. Wenn der Verbraucher mit der Art und Weise, wie der Verkäufer seine Beschwerde bearbeitet hat, nicht zufrieden ist oder wenn er der Meinung ist, dass der Verkäufer seine Rechte verletzt hat, hat er die Möglichkeit, sich an den Verkäufer zu wenden, um Abhilfe zu schaffen. Reagiert der Verkäufer auf das Abhilfeverlangen oder nicht innerhalb von 30 Tagen nach dessen Absendung, hat der Verbraucher das Recht, einen Antrag auf Einleitung einer alternativen Lösung seiner Streitigkeit gemäß den Bestimmungen von § 12 des Gesetzes Nr. 391/2015 Slg. über alternative Streitbeilegung und über Änderungen bestimmter Gesetze zu stellen.

    Die zuständige Stelle für die alternative Streitbeilegung mit dem Verkäufer BIO 5 sro ist die Slowakische Handelsinspektion POBox 29, Bajkalská 21 / A, 827 99 Bratislava 27, www.soi.sk oder eine andere zuständige autorisierte juristische Person, die in der vom Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik geführten Liste der alternativen Streitbeilegungsstellen eingetragen ist (die Liste ist unter http://www.mhsr.sk verfügbar); der Verbraucher hat das Recht zu wählen, an welche dieser ADR-Stellen er sich wenden möchte.

    10.5. Der Verbraucher kann die Online-Streitbeilegungsplattform unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ nutzen, um einen Vorschlag zur alternativen Streitbeilegung einzureichen.

    10.6. Diese Geschäfts- und Beschwerdebedingungen werden durch den Abschluss eines Kaufvertrags gegenüber dem Käufer wirksam.

    10.7. Vor dem Absenden der Bestellung wird der Käufer gebeten, durch Ankreuzen des Kästchens zu bestätigen, dass er diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen gelesen hat, ihren Inhalt versteht und mit ihnen vollständig einverstanden ist.

    11. Heureka.sk (Kundenverifizierungsservice) - Informationen zur Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten

    Wir ermitteln deine Zufriedenheit mit deinem Einkauf über E-Mail-Fragebögen im Rahmen des Customer Verified Programms, an dem unser E-Shop beteiligt ist. Wir senden sie dir jedes Mal zu, wenn du bei uns einkaufst, es sei denn, du hast gemäß § § 62 des Gesetzes Nr. 351/2011 Slg. über elektronische Kommunikation, in der jeweils gültigen Fassung, die Zusendung von elektronischer Post zum Zwecke des Direktmarketings nicht ablehnen wirst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Versendung von Fragebögen im Rahmen des Customer Verified Programms auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses, das darin besteht, deine Zufriedenheit mit deinem Einkauf bei uns zu ermitteln. Für den Versand von Fragebögen, die Auswertung deines Feedbacks und die Analyse unserer Marktposition nutzen wir einen Auftragsverarbeiter, nämlich den Betreiber des Portals Heureka.sk. Zu diesem Zweck können wir Informationen über die gekauften Waren und deine E-Mail-Adresse weitergeben. Deine personenbezogenen Daten werden beim Versand von E-Mail-Fragebögen nicht an Dritte für deren eigene Zwecke weitergegeben. Du kannst den Customer Verified E-Mail-Fragebögen jederzeit widersprechen, indem du weitere Fragebögen über den Link in der Fragebogen-E-Mail ablehnst. Im Falle deines Widerspruchs werden wir dir den Fragebogen nicht weiter zusenden.

    Diese Geschäftsbedingungen sind ab dem 1. April 2019 gültig und wirksam

    • Schneller Versand
    • Über 3000 Produkte auf Lager
    • 1.000.000+ Kunden
    • Professionelle Kundenbetreuung
    Favoriten
    Laden...
    Laden...
    Nährwerte
    Bewertungen
    Tipp: Finden Sie schnell alles, was Sie brauchen
    Sie können nach Kategorien, Produkten, Marken sowie nach Begriffen wie "Gewichtsverlust, Diät, Muskel, Fett, Müdigkeit" suchen...